Dank Björn Sippel  vom Meißnerhof in Germerode, der den Schlafmohn (Somniferum papaver) auf großen Flächen anbaut, erntet, weiterverarbeitet und verkauft, ist es jedes Jahr im Juni/Juli ein sehr emotionales Erlebnis, die großflächig angelegten Mohnfelder im Meißnervorland zu besuchen. Besonders frühmorgens, wenn ich  - bis auf einige wenige andere Fotografen - im Gegenlicht über die Felder schaue und nur die pinkfarbenen "Lichtgestalten" im Fokus habe, dazu die Stille der Natur, bin ich einfach nur glücklich, so einen wunderbaren Ort hier in der Nähe zu wissen. Und wie letztes Jahr hat meine Kamera auch am 03.07.20 nicht stillgestanden.......